Logo_Laessig

 

6Sommerzeit gleich Grannenzeit

 

 Jetzt haben die Grannen bzw. die Hacheln Hochkonjunktur.
 Es sind zwar  nur Pflanzenteile unserer am Straßen- und Wegesrand
 stehenden Gräser,aber sie können den Hunden (seltener auch Katzen)
 starke Schmerzen bereiten

 

 

                                                                       Hier lauert die Gefahr!!!!  

7                                 10 


Sie wandern durch das Fell und durch die Haut und können weite Strecken innerhalb des Körpers zurücklegen.

Kontrollieren Sie Ihr Tier nach jedem Spaziergang, denn die blonden Grannen können im Fell leicht übersehen werden.

Achten Sie auf folgende Verhaltensweisen!!!:

1. Kopfschiefhaltung, Schütteln und heftiges Kratzen am Ohr.

2. Kratzen und Schubbern an Gegenständen der stark geröteten Augen
    (meist einseitig).

3. Intensives Belecken und Knabbern an den Pfoten.

4. Belecken und Knabbern an den Geschlechtsteilen.

5. Heftiges Niesen, bzw. einseitiges Nasenbluten.

6. Husten und ständiger Würgereiz.

 

In diesen beispielhaft aufgeführten Fällen ist ein Tierarztbesuch unumgänglich.
 

                                                                                              11

 

NavLeft